Die Lebensmission e.V. „Jesus für Haiti“ wurde 1975 von einer Gruppe engagierter Christen in Landau gegründet. Sie unterstützte in den ersten Jahren haitianische Gemeinden, mit Schwerpunkt Schulspeisung und Patenschaften.

1983 wurde der Grundstein zum Kinderdorf in Gonaives (Nord-West-Haiti, ca. 150 km nördlich der Hauptstadt Port-au-Prince) gelegt. Das Kinderdorf ist ähnlich dem Prinzip der SOS-Kinderdörfer aufgebaut, aber auf eher landestypischem Niveau. Es umfasst im Kern fünf Kinderhäuser für je 6 Kinder und 1 Kindermutter, ein großes Gemeinschaftshaus mit Küche, ein Depot, verschiedene Mitarbeiterhäuser, Büros etc.

Ab 1987 wurde verstärkt ein eigenes Patenschafts-Projekt aufgebaut, in dem (Stand August 2014) über 300 Kinder aus mittellosen Familien aus Gonaives und Umgebung betreut werden - inzwischen das (finanziell) größte Projekt.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der Lebensmission: www.lebensmission-haiti.org

 Kinderdorfkinder Dank

Die Lebensmission ist Projektträger des Kinderdorfes der „Mission de Vie“ in Gonaives im Nordwesten Haitis. Dieses 1983 gegründete Heim bietet Platz für 30 (Halb-)Waisen in 5 Kinderhäusern, wo sie von einer Kindermutter betreut werden. Zwei weitere studieren an Universitäten des Landes, ein junger Mann macht eine praktische Ausbildung in der Hauptstadt.

Das Kinderdorf als ältestes und grundlegendes Projekt der Lebensmission stellt gleichzeitig die Infrastruktur für verschiedene andere Arbeitszweige, u. a. das Patenschaftsprojekt, zur Verfügung. Diese Patenschaften werden für Kinder vermittelt, die ohne fremde Hilfe keine Chance auf Schul– und Berufsausbildung haben, da die Kosten hierfür in Haiti enorm hoch sind.

Die 2016 erlaufenen Gelder werden dem Kinderdorf zu Gute kommen.

Mädchen

Jungen

Geburtstag